02 | Was ist Mindset?

Was ist dieses Mindset? Und wie verändere ich es denn jetzt wirklich? Wie findest du deine Glaubenssätze und was machst du dann damit? Warum ist das wirklich wichtig? Vielleicht sogar entscheidend? Und was erreichst du letztlich damit? All diese Fragen beantworte ich dir heute mit jeder weiteren Folge die jetzt kommt.

Frag dich mal: Willst du es wirklich? Und wenn du es wirklich willst, dann hast du jetzt keine Ausreden mehr. Dann gibt’s jetzt nur noch Vollgas. Umsetzen und Tun. Es gibt 2 Wege. Den der Gründe, und den der Ausreden. Warum das bei allen funktioniert, nur bei dir funktioniert das nicht. Das Ding ist, wer nicht will, findet Gründe. Wer will findet Wege.

Dieser Podcast kann dein Leben auf den Kopf stellen. Und zwar so, dass du alle möglichen Probleme auf einmal in einem anderen Licht siehst. Dass du das, was unlösbar erscheint, auf einmal für machbar hältst. Denn es geht hier immer wieder und ganz konkret um Wissenschaft, die ganz viel mit dir zu tun hat und damit, wie du dich selbst siehst. So dass du dein Leben so gestalten kannst, wie du es dir wünscht.

Dein Mindset entscheidet darüber, wie du mit Problemen, Herausforderungen und Aufgaben umgehst. Ob du jetztdenkst: „Bloß keinen Fehler machen.“ Oder aber: „Ich krieg das schon irgendwie hin.“ Oder ob du denkst: „Kann ich nicht.“ Oder aber: „Wenn es mir wirklich wichtig ist, lerne ich es halt.“

Was steckt also dahinter – Mindset?

Jeder von uns hat bestimmte Denkweisen, die grundlegend für die Sichtweise auf alles und die Welt im Besonderen sind. Diese Denkweisen prägen das eigene Selbstbild. Wer nun ein entwickeltes Mindset hat, ist überzeugt, auch seine Fähigkeiten weiter entwickeln zu können, der lernt, um die Dinge besser zu verstehen und vielleicht mehr zu erfahren, und sieht Fehler nicht als Missgeschick, sondern als Möglichkeit, Neues zu entdecken.

Wenn du in der Lage bist, dass dich ein Gedanke davon abhält, ein bestimmtes Ergebnis zu produzieren. Dann ist es auch ein Gedanke, der dich motivieren kann, genau das zu tun.

Was ist nun das Geheimnis

Wenn du in der Lage bist, dass dich ein Gedanke davon abhält, ein bestimmtes Ergebnis zu produzieren. Dann ist es auch ein Gedanke, der dich motivieren kann, genau das zu tun. Und ob du Motivation verspürst oder Angst. Angst die dich abhält, oder Begeisterung die dich ins Tun bringt. Und das, wie du diesen einen Gedanken, so intensiv und so regelmäßig wiederholst, dass er sich in dein Unterbewusstsein gräbt.

Wie oft denken wir; Das geht nicht, das schaffen wir nicht, Und zu gerne auch: Das geht bei mir doch eh nicht. Und wie reagierst du? Der Körper findet die verrücktesten Wege dafür, das wir Recht behalten. Nehmen wir mal ein Bsp: Erfolg

Was auch immer Erfolg für dich bedeutet: Also, wenn jemand weiß, jemand ernsthaft glaubt: Ich bin erfolgreich: Was ich anpacke, das klappt auch, hat dafür Beweismaterial gesammelt. Hat irgendwie gelernt, bei mir funktionieren die Dinge, die ich mir vornehme. Also die Erfahrungen, die wir machen füttern das, was wir glauben – dann sagt wir: Hab ichs nicht gesagt!!

Und genau so ist das dann aber auch, bei jemanden der das Gegenteil glaubt. Der hat dafür Beweismaterial gesammelt, hat in irgendeiner Form schon mal was angefangen und hat dann gesagt: Ne, das klappt nicht. Oh, das ist vielleicht immer so. Und das vielleicht mehrfach. Und irgendwann sagt dann das Unterbewusstsein; Oh, Wenn ich denke oh das klappt nicht, dann ist es auch so. Merkste?

Der größte Fehler, den du im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

Die Arbeit an deinem Mindset ist also die Art und Weise zu denken, die einen Misserfolg in einen Erfolg verwandeln kann. Und die Frage ist:

Was hast du jetzt davon?

Wenn wir an uns arbeiten – entwickeln wir uns immer und immer wieder in den unterschiedlichsten Bereichen weiter, einfach weil es uns interessiert. Weil du Spaß hast. Weil du glaubst, dass du nur ordentlich üben und dich anstrengen musst und dann jedes Ziel erreichen, kannst. Oder du setzt deine Träume um, weil du eben weißt, dass du es in der Hand hast. Oder – weil ein Misserfolg einfach nur aufzeigt, wo man noch weiter wachsen kann. Ein Fehler sagt nur: „Du kannst es noch nicht.“ Du schreibst deine Erfolgsaussichten NICHT deiner Herkunft oder deinem Talent zu. Und du glaubst ganz fest daran, dass du fast alles erreichen und lernen kannst, wenn du dich durchbeißt, wenn du übst, wenn du dich nur genug anstrengst.

Und vielleicht kennst du auch die andere Seite: jene Momente, wo du denkst: Ich entwickele mich mal lieber nicht weiter, denn ich bin überzeugt, für nichts so richtig Talent zu haben

Wo du denkst ich entwickle mich mal lieber nur in einem bestimmten Bereich weiter. Nämlich dort, wo ich ohnehin schon ganz gut bin und so wenig Fehler wie möglich machen werden.

Vielleicht hast du Angst, Fehler zu machen, weil Fehler einem Urteil gleichkommen: „Du kannst das nicht.“

Du hast vielleicht das Gefühl, versagt zu haben, wenn du Herausforderungen nicht auf Anhieb bewältigst. Und hier frag dich mal: Konntest du bereits Auto fahren, bevor du den Führerschein gemacht hast?

Hinter all den Forschungen zum Thema Mindset steht eine Frau. Carol Dweck, eine amerikanische Wissenschaftlerin, die sich in einem Experiment wunderte, dass Schüler die angesichts unlösbarer Aufgaben nicht etwa frustriert waren, sondern die sowas sagten wie: „Ich liebe kniffelige Rätsel.“ Oder: „Wissen Sie, genau das hatte ich gehofft: dass ich hier was lerne.“ Sie wollte mehr darüber wissen, was das für eine Einstellung ist, wie sie entsteht und was das für Folgen hat, wenn wir in dieser Weise an schwierige Aufgaben herangehen.

Und In den folgenden Jahrzehnten erforschte sie alles über Mindset. Eine zentrale Erkenntnis ihrer Forschungen ist:

Unser Erfolg im Leben hängt in erster Linie von unserer Bereitschaft ab, zu üben, dazuzulernen und uns zu entwickeln.

Also ihre Studien zeigen, dass Absolventen einer renommierten Musikakademie die späteren Solo-Virtuosen einfach nur deutlich mehr Stunden geübt hatten als die Musiker, die später „nur“ und das in Gänsefüßchen, im Orchester spielen. Orchester-Spieler haben wiederum deutlich mehr Stunden geübt als diejenigen, die später „nur“ Musiklehrer wurden.

Ein Zusammenhang zwischen Virtuosität und anfänglichem Talent konnte nicht nachgewiesen werden. Dafür aber ein glasklarer Zusammenhang zwischen den Übungsstunden und der späteren Leistung.

Klar ist, dass jeder von uns wachsen kann. Und genau darum geht`s. Und es geht nicht darum jederzeit und in jeder Sekunde, perfekt zu handeln. Im Beruf kann jemand sehr wachstumsorientiert denken. Und in seiner Beziehung denkt die gleiche Person vielleicht statisch. Du kennst es von dir selbst. Es gibt diese Tage, da bist du ganz natürlich davon überzeugt, aus deinen Fehlern lernen zu können. Da siehst du Chancen. Da traust du dir zu, zu lernen, was dir noch fehlt. Und dann gibt es andere Tage, da fehlt dir der Blick auf Möglichkeiten. Die Chance besteht darin, dass es nicht so bleiben muss. Dass das ganze Leben, jeden Tag anderes werden kann.

Was hast du nun davon?

Mindset bestimmt maßgeblich, wie du dein Leben lebst, was du tagtäglich erlebst: wie du deinen Job auf die Reihe bekommst, wie es in deiner Beziehung läuft, wie sich das Verhältnis zu deinen Kindern oder Freunden entwickelt und auch und vor allem wie das Verhältnis zu dir selbst aussieht. Dass wir eine fremde Sprache lernen können, Mathematik, Biologie oder Schwimmen ist für uns nachvollziehbar. Aber dass dein Mindset die entscheidende Rolle – in deiner Beziehung zu dir und der Welt, also wie du auf die Welt siehst – spielt, ist den meisten nicht so schnell klar.

Frag dich jetzt mal: Willst du es wirklich. Und wenn du es wirklich, wirklich willst, dann hast du jetzt keine Ausreden mehr. Dann gibt’s jetzt nur noch Umsetzen und Tun.

Es gibt 2 Wege. Den der Gründe, den der Ausreden. Warum das bei allen funktioniert, nur bei mir funktioniert das nicht. Das Ding ist, wer nicht will, findet Gründe. Wer will findet Wege. Mein Tipp: Verwende die Gründe, der anderen, die meinen es nicht tun zu können, um es zu tun.

In diesem Sinne

Mach dir Freude, Catrin

Vorheriger Beitrag
01 | Geht es jetzt nur noch um Mindset?
Nächster Beitrag
03 | Wenn du denkst, hörst du dir selber zu? (I)

Ich bin Catrin, Mindset Expertin und Online Unternehmerin. Ich glaube an die Kraft von mentaler Stärke, Mindset und Erfolg. Warum? Weil zufriedene Frauen starke Frauen sind. Und weil unsere heutige Zeit starke Frauen braucht. 

GIB DEINEN SKILLS EIN UPDATE

Button Gespräch anfragen

FÜR DICH

PODCAST

Podcast Vorschau
Logo Podcsat Apple
Spotify Podcast

SIND WIR FREUNDE?

Insta Catrin Kreyss
Catrin Kreyss Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Gib deinen Skils ein UpDate

Du fragst dich, wie es sein kann, dass du keine Zeit hast oder deine Finanzen nicht im Verhältnis zu deiner investierten Zeit stehen. Du willst auf deinem Niveau spielen, wo du spielen könntest und deine innere Freiheit und Selbstbestimmung ausleben?